Andalusien & Gibraltar auswandern
Krankenversixherung

Krankenversicherung für Deutsche in Spanien

 

Heute soll es um das Thema Krankenversicherung in Spanien gehen.

Medizinische Grundversorgung in Spanien

In Spanien gibt es eine medizinische Grundversorgung die jeder erhält der in Spanien in einem Arbeitsverhältnis steht und dadurch in die spanische Sozialversicherung (“Seguridad Social”) einzahlt. Laut meinen Recherchen umfasst diese Grundversorgung den Besuch bei einem Hausarzt in einem Gesundheitszentrum (“Centro de Salud“). Für einem Besuch beim Facharzt ist eine Überweisung vom Hausarzt notwendig.

Ich kann leider keine persönlichen Erfahrungen zu dieser staatlichen Krankenversicherung einbringen, da ich nicht in Spanien arbeite.

Wahl der privaten Krankenversicherung

Da diese staatliche Krankenversicherung generell keine zahnärztlichen Leistungen übernimmt, sollte man sich in jedem Fall Gedanken über eine zusätzliche private Krankenversicherung machen.

Es gibt im Internet verschiedene Anbieter die kostenlose Angebote für private Krankenversicherungen in Spanien erstellen. Ich habe mir dieses Angebot von der Iberia Versicherung erstellen lassen.

Sie boten mir verschiedene Tarife von unterschiedlichen Anbietern für private Krankenversicherungen an. Die Preise für diese privaten Krankenversicherungen sind wesentlich günstiger als in Deutschland. Zum Beispiel bekommt man bei der Sanitas schon eine gute private Grundversicherung für ca. 30,00 € im Monat.

Ich entschied mich für ein Angebot der DKV, da ich regelmäßig nach Deutschland muss und dadurch auch dort mit abgesichert bin.

Mit der Abwicklung über die Iberia Versicherung war ich sehr zufrieden, sie haben alles komplett für mich geregelt. Und auch jetzt kann ich entweder direkt über die DKV oder weiterhin über die Iberia Versicherung kommunizieren.

Da ich glücklicherweise hier noch keinen Arzt brauchte, kann ich auch noch nichts darüber sagen wie die DKV in dem Fall reagiert oder wie es bei den spanischen Ärzten abläuft. Ich hatte mich vor gewisser Zeit bei einem deutschen Arzt in Marbella darüber erkundigt ob ich meine Krankenakte oder ähnliches zum ersten Besuch mitbringen muss.

In der Praxis von Dr. Victor Lorenzo da Silva sagte man mir dass ich das nicht benötige. Ich müsste für den Arzttermin in Vorkasse gehen und diese Rechnung dann bei meiner Krankenversicherung einreichen.

Falls jemand schon mehr Erfahrung dazu hat, kann er dazu gern etwas in den Kommentaren schreiben.

Apotheken in Spanien

In Spanien ist es wohl so, dass die Leute erstmal in die Apotheke gehen und sich dort “beraten” lassen, bevor sie einen Arzt in Anspruch nehmen.

Ich persönlich wurde bisher in der Apotheke immer sehr gut beraten und es wurden mir sogar günstigere Produkte mit der gleichen Wirkung empfohlen.

Manche Medikamente die in Deutschland verschreibungspflichtig sind habe ich hier in der Apotheke ohne Rezept bekommen. Beispielsweise mein Schilddrüsenmedikament L-Thyroxin 75 bekomme ich ohne Rezept und sogar günstiger als die Zuzahlung in Deutschland, genauso wie die Pille oder das Metformin für meinen Freund.

Ich bin einfach mit den Medikamentenschachteln aus Deutschland in die Apotheke rein und sie haben mir das passende spanische Präparat dazu rausgesucht.

Wie ihr seht gibt es auch Dinge in Spanien die einfacher gehen als in Deutschland 😉

Schreibe einen Kommentar